Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator

LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) / Kurse

Probleme im Lesen und/oder im Rechtschreiben (LRS) haben viele Schüler und Schülerinnen auch über die Grundschule hinaus.
Lese-Rechtschreibschwierigkeiten sagen nichts über die Intelligenz eines Menschen aus. Oft leidet jedoch das Selbstwertgefühl des LRS-Kindes unter diesem "Mangel".

Was bedeutet überhaupt "LRS-Kind"? LRS-Kinder machen alle Arten von Fehlern und sie machen sie häufiger als andere Schüler. Im Alltag des Schulbetriebs ist eine exakte Ursachenbestimmung weder möglich noch praktikabel. Wichtig ist allein eine gezielte Förderung.

An unserem Gymnasium gibt es deshalb für die Klassenstufen 5 und 6 einen speziellen LRS-Kurs (D++):
In einer kleinen Gruppe von maximal acht Kindern, die auch mithilfe eines Testverfahrens bestimmt werden, erhalten diese Schüler wöchentlich eine Stunde Zusatzunterricht im Schreiben und/oder Lesen. Grundlage dieses Unterrichts ist die sogenannte FRESCH-Methode. FRESCH bedeutet Freiburger Rechtschreibschule und wurde vom Oberschulamt
Freiburg mit einem Team von Lehrern und Psychologen entwickelt. Der Methode liegen die Synchronisierung von Sprache und Bewegung zugrunde und die Anwendung von bestimmten Basisstrategien (Silbieren, Weiterschwingen, Ableiten, Merkworttraining).

Anstelle der vielen orthografischen Einzelregeln werden in dem LRS- Lehrgang nur diese Strategien vermittelt. So können die Schüler auf einem klaren,einfachen Weg ihre Sicherheit im Schreiben und Lesen steigern.


Zuletzt aktualisiert am: 14.09.2018
Autor: A. Morelli

Ende Inhaltsbereich



Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Konstanz
info@avh-konstanz.de
http://www.humboldt-konstanz.de/schule/00102/index.html?lang=de